Polizei jagt brutalen Öffi-Schläger

Wien

Polizei jagt brutalen Öffi-Schläger

Unbekannter ließ in einem Bus der Linie 31A die Fäuste sprechen.

Einem brutalen Schläger-Duo ist die Wiener Polizei auf der Spur. Die beiden Männer sollen in einem Bus der Linie 31A in Wien-Donaustadt drei Männer verletzt haben. Der Vorfall ereignete sich am 23. August des Vorjahres. Die Polizei veröffentlichte nun ein Bild aus einer Überwachungskamera, das einen der beiden Verdächtigen zeigt.

Die Opfer gaben an, sie seien an dem Abend bei der Station Kagraner Platz angepöbelt worden, weil die beiden unbekannten Männer meinten, das Trio hätte ihre Begleiterin zu intensiv angestarrt. Der Streit setzte sich in dem Autobus fort und die zwei Gesuchten attackierten ihre Kontrahenten mit Faustschlägen, berichtete die Polizei.

Unter den Verletzungen der drei Männer waren ein Nasenbeinbruch, ein Impressionsbruch an der Stirn, eine Jochbeinprellung sowie eine Rissquetschwunde. Die Angreifer flüchteten mit der ebenfalls noch unbekannten Frau aus dem Fahrzeug, der Busfahrer rief die Einsatzkräfte.

Die Polizei ersucht um Hinweise (auch vertraulich) an die Polizeiinspektion Puchgasse unter der Telefonnummer 01/31310-66325.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten