Zeugen dringend gesucht

Prügel oder Sturz? Opfer starb im Spital

Nach 5 Tagen im Koma starb Sanela S. im Spital. Die Umstände, die dazu führten, sind mysteriös.
Wien. Die traurigen Fakten: Am vergangenen Samstag um 22.30 Uhr lag die 25-jährige Wienerin schon tot auf der regennassen Prinzgasse in Hirschstetten, neben ihr „Momo“, ihr Freund, ein Somali (29). Polizisten hatten das Paar schon eine halbe Stunde davor beamtshandelt, weil es in einer Straßenbahnstation randaliert hätte – dass die Frau um Hilfe gerufen hatte, wie Ohrenzeugen behaupten, wollen die Beamten nicht gehört haben. Zudem meinte Mohamed „Momo“ B., dass „everything okay“ wäre.
 
SMZ Ost. Eine halbe Stunde später war gar nichts mehr in Ordnung: Doch die Beamten konnten die junge Frau wiederbeleben, die Rettung brachte sie ins Spital. Fünf Tage lang durfte die Familie, allen voran Schwester Kristina, hoffen, dass Sanela es schafft – am Donnerstag verstarb sie jedoch im SMZ Ost auf der Intensivstation. Und: Ein Verbrechen kann nicht ausgeschlossen werden.
 
Jugendbande. Der 29-jährige Somali B. war nämlich am Tag nach den Ereignissen in der Prinzgasse aufs Kommissariat gekommen und gab dort an, dass Sanela und er am Vortag von mehr als 7 jungen Männern attackiert worden wären. Dabei habe seine Freundin einen Schlag auf den Kopf bekommen und sei auf die Bordsteinkante gestürzt – daher würde auch eine Platzwunde hinter dem Ohr und das blaue Auge von Sanela herrühren.
 
Zweifel. An den Aussagen des Flüchtlings gibt es allerdings Zweifel: Weder trug er Verletzungen davon, noch sprechen die Blessuren der 25-Jährigen oder die Spuren vor Ort für einen Angriff durch eine Bande.
 

© KOPTRNG

 Der verdächtige Afrikaner B.
 
Die Angehörigen verdächtigen vielmehr den Somalier, von dem sich das spätere Todesopfer mehrmals trennen wollte. Sanela S. soll auch von „Momo“ und dessen Onkel geschlagen worden sein. Es gilt die Unschuldsvermutung. Klarheit darüber, was wirklich passiert ist, soll die vom Spital initiierte Obduktion bringen.
 
Die Familie der Verstorbenen hat mit großer Hilfe von Sanelas Schwager Aleksandar M. und ihrer geschockten Freundin Andrea D. einen Aufruf gestartet, wonach Zeugen der Geschehnisse vor einer Woche dringend gesucht werden.(kor)
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten