Wirbel um rassistische Attacke in der Bim

Wien

Wirbel um rassistische Attacke in der Bim

Schwarzer Fahrgast in Wien übel beschimpft - keiner hilft.

Ein Video, das eine rassistische Attacke in einer Wiener Straßenbahn zeigt, sorgt derzeit für Aufregung - und tritt eine Diskussion über Zivilcourage los. Das Handy-Video, erst am Freitag auf Youtube veröffentlicht, brachte es bis Mittwoch bereits auf über 13.000 Aufrufe und zahlreiche Kommentare.

In dem Video ist zu sehen, wie ein offenbar nicht mehr ganz nüchterner Österreicher in einer Straßenbahngarnitur einen Schwarzen beschimpft, wie das Magazin "Vice" berichtet. Der Mann bezeichnet den seinen aus Somalia stammenden Kontrahenten quer durch den Waggon als "Negerdrecksau" und droht ihm: "Ich hau' dich nieder!"



Der Vorfall wirft ein Licht darauf, wie es um die Zivilcourage in Wien bestellt ist. Kein Fahrgast schreitet ein, alle schauen betreten weg. Bis auf einen - der filmt.

In solchen Fällen sollte der Fahrer der Straßenbahn benachrichtigt werden, teilen die Wiener Linien mit. Dieser könne Fahrgäste der Straßenbahn verweisen und falls notwendig auch die Polizei zu Hilfe rufen. "Der Vorfall passiert weiter hinten im Zug, es kann gut sein, dass der Fahrer es nicht mitbekommen hat - gerade alte Garnituren sind sehr laut. Hier ist Zivilcourage gefragt", wird Wiener-Linen-Pressesprecher Michael Unger von "Vice" zitiert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten