Toter Kranführer (62) aus 40 Meter Höhe geborgen

Arbeitskollege entdeckt Leiche

Toter Kranführer (62) aus 40 Meter Höhe geborgen

Ein Ungar starb an seinem Arbeitsplatz auf einer Baustelle in Hietzing.

Wien. Der Drehturm-Kranführer  dürfte ÖSTERREICH-Infos zufolge bereits Dienstagnachmittag gestorben sein – doch offenbar hielt niemand auf der Baustelle Nachschau, als de 62-Jährige  nach Ende seiner Schicht  nicht von seinem Arbeitsplatz in luftiger Höhe herunterkam.   Mittwochfrüh wurde die Leiche von Arbeitskollegen entdeckt. Die Feuerwehr rückte mit Teleskopmastbühne und Höhenrettern aus. Der Verstorbene wurde schließlich in eine Rettungswanne gebettet und zur Straße abgeseilt.

© Lichtbildstelle MA 68

Die genauen Todesumstände sind noch nicht ganz klar  – doch alles sieht nach einer plötzlichen Erkrankung aus. Die Polizei ermittelt routinemäßig, und das Arbeitsinspektorat wird sich die Baustelle wegen der verspäteten Auffindesituation wohl sehr genau anschauen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten