Zwillinge (18) sind qualvoll verhungert

Obduktion bestätigt

Zwillinge (18) sind qualvoll verhungert

Die Untersuchungen der Gerichtsmediziner haben den schrecklichen Verdacht bestätigt, über den ÖSTERREICH berichtete: Jene Mutter und deren Zwillingstöchter (18), die am Dienstag tot in ihrer Wohnung in einem Gemeindebau in der Werndlgasse in Wien-Floridsdorf tot aufgefunden worden waren, sind qualvoll verhungert. Unglaublich: Sie starben bereits Ende März, weder Nachbarn noch Behörden haben die 45-Jährige und ihre Kinder über Monate vermisst.

Mutter Töchter tot Floridsdorf © APA/HANS KLAUS TECHT

Hungertod dauert
 einige Wochen

Vesna M. hatte mit ihren Kindern Tanja und Suzanna zwischen 2013 und 2015 mehrfach Zuflucht in einem Frauenhaus gesucht. Bis zum März 2017 hatte das Jugendamt Kontakt zur Familie. Es hatte den Verdacht einer Vernachlässigung der Mädchen gegeben. „Dies konnte jedoch nicht verifiziert werden“, sagte Andrea Friemel von der zuständigen MA 11. Danach sei kein Kontakt mehr hergestellt worden, eine Notwendigkeit für weitere Maßnahmen wurde nicht gesehen.

Tanja und Suzanna galten in ihrer Entwicklung als verzögert. Im Herbst 2016 endete ihre Schulpflicht, die Mädchen wurden abgemeldet. Ihr Zustand soll sich mit zunehmendem Alter verschlechtert haben, hilflos seien die Teenager laut MA 11 jedoch nicht gewesen.

Wie sie dann verhungern konnten? Ohne Nahrung dauert es einige Wochen, bis der Tod eintritt, ohne Wasser wenige Tage. In der Wohnung wurde kein einziges Lebensmittel gefunden. Verhungern ist ein qualvoller Tod. Den auch die Mutter starb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten