Acht Kinder aus Hochwasser gerettet

In drei Schlauchbooten unterwegs

Acht Kinder aus Hochwasser gerettet

Ein Wiener machte mit Kindern ausgerechnet bei Hochwasser einen Bootsausflug. 

. Was für ein Leichtsinn: Mit acht Kindern in drei zusammengebundenen Schlauchbooten machte ein Wiener (40) einen Ausflug auf der Hochwasser führenden Fischa. Erst kurz vor der Einmündung des Flusses in die Donau konnte der inzwischen manövrierunfähige Bootsverband gerettet werden. Die Kinder schrammten nur knapp an einer Kata­strophe vorbei.

Fahrlässig

Der 40-Jäh­rige hatte im mittleren Schlauchboot gesessen, vier Kinder im Alter zwischen acht und zehn Jahren jeweils im vorderen und im hinteren Boot. Als der Erwachsene im Hochwasser auch noch seine Paddel verlor, trieb die Gruppe hilflos im Wasser umher. Nach einem Notruf setzte eine groß an­gelegte Rettungsaktion ein. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckte die Gruppe, Rotes Kreuz und Feuerwehr bargen die Kinder aus dem Wasser.
Wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit wurde der 40-Jährige angezeigt. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten