Festnahme in Wien

Betrunkener Randalierer belästigte 21-Jährige

Teilen

Mann und Polizisten attackiert, Frau bestohlen und sexuell genötigt.

Ein 21-Jähriger hat Dienstagfrüh in der Wiener Innenstadt einen Mann und Polizisten attackiert, eine junge Frau bestohlen und sie zu sexuellen Handlungen zu nötigen versucht. Trotz Gegenwehr wurde er festgenommen. Seine Aktionen stritt er in Einvernahmen zunächst kategorisch ab, meinte dann aber: "Ich kann mich an nichts erinnern, ich war betrunken", wie Polizeisprecherin Irina Steirer mitteilte.

Unter Auto versteckt

Bereits gegen 6.45 Uhr ging der 21-Jährige am Franz-Josefs-Kai gegen einen 33-Jährigen vor. Er bedrängte den Kontrahenten und versuchte mehrfach, ihn zu treten. Als die Polizei eintraf, versteckte sich der Gewalttäter zwar zunächst unter einem Auto. Auf die Aufforderung der Beamten kroch er jedoch unter dem Wagen hervor und ging auf die Uniformierten los, als sie seine Identität feststellen wollten.

Einen Polizisten verletzte er am Handgelenk. Die Beamten nahmen ihn daraufhin fest und konnten sich währenddessen zahlreiche Kraftausdrücke anhören. Der 21-Jährige versuchte auch mehrfach, sich selbst zu verletzen. Während der Amtshandlung meldete sich eine junge Frau und sagte, der 21-Jährige habe sie bestohlen und zu sexuellen Handlungen zu nötigen versucht.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.