Brand in Gerasdorf war gelegt

Brand war gelegt

Brand in Gerasdorf war gelegt

59-jährige Verdächtige laut Polizei geständig - Etwa 50.000 Euro Schaden.

Gerasdorf bei Wien.  Ein Brand am Dienstag in den frühen Morgenstunden in einem Wohnhaus in Gerasdorf bei Wien (Bezirk Korneuburg) ist laut Polizei gelegt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen, verletzt wurde niemand. Als Beschuldigte ausgeforscht wurde eine 59-Jährige aus dem Bezirk Korneuburg. Sie zeigte sich geständig. Der Schaden beträgt laut Exekutive etwa 50.000 Euro.

Der Alarm war gegen 4.00 Uhr eingegangen, 17 Feuerwehrmitglieder rückten aus. Beim Eintreffen der Helfer hatte sich bereits starker Brandgeruch ausgebreitet und dichter Rauch drang aus den Fenstern, teilte die FF Gerasdorf in einer Aussendung mit. Die Feuerwehr brachte die Flammen rasch unter Kontrolle. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen. Zum Motiv gab es vorerst keine Angaben, da Einvernahmen noch im Laufen waren. Die Frau werde danach der Staatsanwaltschaft Korneuburg zur Anzeige gebracht, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten