Der Ex-Kanzler über Hugo Portisch

Vranitzky: "Hat immer eine Meinung vertreten"

Der Ex-Kanzler über Hugo Portisch

Vranitzky im Interview bei oe24 über Hugo Portisch 

oe24.TV: Was war das Besondere an Portisch?

Franz Vranitzky: Er war ein großer Europäer und damit ein großer Österreicher. In all seinen politischen Kommentaren hat er immer das Inter­nationale in den Vordergrund gestellt – dass wir als kleiner Staat mitten in Europa in einer mit allen verbundenen Welt leben und von den Entwicklungen in anderen Ländern mit abhängig sind. Dar­auf haben haben wir uns einzurichten.

oe24.TV: Wie haben Sie ihn als Journalist erlebt?

Vranitzky: Er hat immer eine klare Meinung vertreten und seinen Standpunkt nicht verborgen. Aber er hat das in einer freundlichen Art und Weise gemacht, rhetorisch, taktisch und strategisch. Das hat ihn starkgemacht.

oe24.TV: Was war das prägendste Erlebnis mit ihm?

Vranitzky: Als ich 1991 im Nationalrat eine Er­klärung abgegeben habe, um Österreich von der ­lange gepflegten (Nazi-)Opferthese abzubringen. Damals hat er mir eine wichtige Unterlage gebracht, die ich in meine Rede einbaute. Das war für mich die wichtigste Begegnung mit Hugo Portisch. 

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten