nsh-2024-02-27-18h05m02s048.png

Frauen erwürgt

Doppelmord in Wien: Vater tot in Wald in Slowenien aufgefunden

Teilen

Selbst gerichtet hat sich jener Prokurist und Bilanzbuchhalter, der in Wien vergangenen Freitag seine Frau und die 13-jährige Tochter mit bloßen Händen erwürgt hat. Seine Leiche wurde in Slowenien gefunden.

Wien. Der traurige Fall ist für die Ermittler abgeschlossen, das Motiv - warum er nach der morgendlichen Jogging-Runde seine Ehefrau und die Tochter tötete - nahm der gebürtige Steirer mit ins Grab: Wie die Polizei bestätigte, hat Christian R. schon am Samstag in Slowenien Suizid begangen.

Allerdings hatte der Mann, dessen Leiche in einem Wald gefunden wurde, keine Ausweise bei sich, sodass die Identifizierung des Verstorbenen durch die slowenischen Behörden erst am Dienstag erfolgte. Unklar ist, ob er weiter unterwegs an die Adria gewesen war, wo er ein Boot bzw. Freunde mit einem Boot hatte, oder einfach von seinem Geburtsort im Bezirk Leibnitz im Süden der Steiermark über die Grenze gefahren war, um sich dort selbst zu richten.

Opfer Erdberg

Die ermordete Mutter, Top-Juristin in einer internationalen Firma.

© Privat
× Opfer Erdberg

Nach dem furchtbaren doppelten Femizid am blutigen Freitag (an dem auch noch drei Chinesinnen durch ein beispielloses Verbrechen sterben sollten) steht seit Dienstag auch die Todesursache der beiden Frauen fest: Sowohl die 51-jährige Mutter, eine Top-Juristin in einem internationalen Handelskonzern, als auch die 13-jährige Tochter wurden im Vorraum der Wohnung in der Erdbergstraße erwürgt.

 

Sie sind in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.