Einbrecher bei Routinekontrolle gefasst

Wien

Einbrecher bei Routinekontrolle gefasst

Gegen 34-Jährigen bestand Festnahmeanordnung.

Bei einer Routinekontrolle in Wien haben Beamte des Landeskriminalamtes NÖ einen mutmaßlichen Einbrecher gefasst. Der Mann soll in vier Wohnobjekte in den Bezirken Baden und Mödling eingedrungen sein, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Gegen den 34-Jährigen aus Fünfhaus bestand eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt.

Der Beschuldigte war geständig, die ihm zur Last gelegten Einbrüche im Zeitraum von August 2013 bis Februar 2014 verübt zu haben. Er soll dabei Schmuck, Bargeld sowie Kleidung im fünfstelligen Wert entwendet und das Diebesgut danach an unbekannte Hehler in Wien gewinnbringend verkauft haben. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich außerdem heraus, dass der 34-Jährige seit Juni 2013 unter einem anderen Namen in Wien lebte. Er soll in diesem Zusammenhang mehrfach gefälschte Dokumente verwendet haben.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten