Bittere Bilanz der Massentests in Wien: Nur 13,5 Prozent nahmen teil | 591 Infizierte ohne Symptome entdeckt

591 Infizierte ohne Symptome entdeckt

Ernüchternde Bilanz der Massentests in Wien: Nur 13,5 Prozent nahmen teil

234.889 Personen ab sechs Jahren machten in den vergangenen zehn Tagen den kostenlosen Corona-Check. Erwartet wurden wesentlich mehr.

Die Corona-Massentests in Wien wurden mit dem heutigen Sonntagabend beendet. Damit steht nun die endgültige Teilnehmerzahl fest. 234.889 Personen hatten in den vergangenen zehn Tagen die Möglichkeit genutzt, einen gratis Antigen-Schnelltest durchführen zu lassen. Das entspricht 13,5 Prozent der exakt 1,735.034 testberechtigten Wienerinnen und Wiener (Bevölkerung ab sechs Jahren), wie ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der APA mitteilte.

Ungeachtet der sehr mauen Beteiligung - ausgelegt waren die Kapazitäten für bis zu 1,2 Millionen Bundeshauptstädter - konnten immerhin 591 Infizierte ohne Symptome entdeckt werden. Denn so viele positive PCR-Gurgeltests wurden im Zuge des zehntägigen Testmarathons gemeldet. Insgesamt 1.515 Gurgeltests wurden durchgeführt, 725 fielen negativ aus. In 199 Fällen war die Auswertung noch ausständig.

Messe Wien am stärksten frequentiert

Die Gurgeltests wurden entweder deshalb vorgenommen, um positive Antigentest-Resultate zu verifizieren bzw. zu falsifizieren oder weil der Schnelltest-Nasenabstrich zuvor nicht funktioniert hatte. Genaue Zahlen, wie viele der Antigentests falsch positiv waren, waren am Sonntagabend noch nicht verfügbar - nicht zuletzt deshalb, da ein Teil der Gurgelproben-Resultate ja noch nicht vorlag. Eventuell gibt es am morgigen Montag bei einer Bilanz-Pressekonferenz des Bundesheeres, das federführend für die Abwicklung verantwortlich war, bereits mehr Details.

Von den drei Standorten wurde laut Hacker-Sprecher die Messe unterm Strich am stärksten frequentiert. Knapp 117.000 Menschen machten dort den Corona-Check - was man im Stadtratsbüro auch auf den Umstand zurückführt, dass in der Messe nach dem sehr dürftigen Start ab Montag eine Testung auch ohne Anmeldung möglich war. In der Stadthalle wurden gut 80.000 Personen überprüft, in der Marxhalle etwas weniger als 38.000.

Letzter Tag war gleichzeitig der stärkste

Die Massentests in Wien waren am 4. Dezember gestartet. Der heutige Sonntag, also der finale Tag, war mit rund 29.000 Teilnehmern auch der Tag mit dem stärksten Zulauf. Der Stadtrat-Sprecher betonte gegenüber der APA, dass im zehntägigen Testzeitraum abseits der vom Bund initiierten Massen-Checks in der Bundeshauptstadt parallel rund 75.000 behördliche PCR-Tests abgewickelt wurden.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten