Boxen

Politisches Asyl?

Iranischer Schwergewichts-Boxer in Wien untergetaucht

Sportlerflucht: Iranischer Boxer nach Ankunft in Wien 'verschwunden'.

Ein Mitglied des iranischen Box-Nationalteams ist nach der Ankunft in Wien "verschwunden". Nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna hat sich Mobin Kahrareh am vergangenen Mittwoch nach der Ankunft im Flughafen Wien-Schwechat wohl von der Mannschaft abgesetzt, um in Österreich politisches Asyl zu beantragen.

Die Trainer und Verantwortlichen des Verbandes haben für die Suche nach dem nationalen Schwergewichtsmeister die iranische Botschaft in Wien eingeschaltet. "Ich hoffe, dass Kahrareh die richtige Entscheidung trifft", sagte Verbandspräsident Hussein Suri der Isna am Samstag mit Blick auf eine mögliche Sportlerflucht. Die iranische Staffel war auf dem Weg zu einem internationalen Turnier in Ungarns Hauptstadt Budapest.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten