Grüne Hebein verhandelt über Gratis-Parkpickerl für ganz Wien

Knalleffekt:

Grüne Hebein verhandelt über Gratis-Parkpickerl für ganz Wien

Hebein: 'Ich freue mich, dass wieder Bewegung in die Pendlerproblematik gebracht wird.' - SP-Bezirksvorsteher will nur Wiener fürs Parken zahlen lassen.

Wien. Die neue Wiener Verkehrsstadträtin und Grünen-Chefin Brigitte Hebein lässt aufhorchen. Sie kann sich ein Gratis-Parkpickerl für alle Wiener vorstellen, wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Donnerstag-Ausgabe berichtet.

Der Bezirksvorsteher von Wien-Donaustadt, Ernst Nevrivy (SPÖ), hat bereits 2018 festgehalten, dass er dieses Parkpickerl für alle Wiener will und nur die 350.000 täglichen Pendler Parkgebühren zahlen lassen will. Hebeins Vorgängerin Maria Vassilakou hat das abgelehnt.

Hebein sagt aber jetzt zu ÖSTERREICH: "Ich freue mich schon auf das Gespräch mit dem Bezirksvorsteher, das demnächst stattfinden wird. Es freut mich, dass er mit seinem Vorschlag wieder Bewegung in die Pendlerproblematik bringt. Ich diskutiere diesen Vorschlag gerne mit ihm, genauso wie die die Überlegungen zu Citymaut, Parkpickerl, Ausbau der Park&Ride-Anlagen, den Öffi-Ausbau und die Abkehr vom Lobau-Tunnel."