Handelskai

Alarm in Wien

Verdächtiger Trolli: Handelskai gesperrt

Die Polizei sperrte den Bereich großräumig ab. Es kam zum Öffi-Chaos.

Gegen 17.30 Uhr wurde der Bahnhof Handelskai von der Polizei abgesperrt. Der Grund: Ein verdächtiges Gepäckstück löste Alarm aus. Die Einsatzkräfte waren mit einem sprengstoffkundigen Organ vor Ort, bestätigt Polizeisprecher Paul Eidenberger gegenüber "oe24.at". Zwei Stunden später dann die Entwarnung. Der Verdacht bestätigte sich nicht.

Öffi-Chaos

Der Bahnhof war ca. eineinhalb Stunden gesperrt. Die U6 fuhr nur zwischen Siebenhirten und Dresdner Straße. Die ÖBB-Züge fuhren die Station ebenfalls nicht an. Zwischen Wien-Praterstern und Wien-Floridsdorf waren daher keine Fahrten möglich. Tausende Pendler waren von der Sperre betroffen. Mittlerweile konnte der Betrieb der Züge und der U6 wieder hergestellt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten