Polizei Polizist

Treffen endete mit "blauen Flecken"

Kollegin missbraucht: Verdacht gegen Polizist

Artikel teilen

Wirbel bei der Wiener Exekutive: Junge Polizistin zeigte ihren Kollegen und Nachbarn an.

Wien. Wie ÖSTERREICH aufdeckte, spielte sich der Vorfall in einem ausschließlich von Polizisten bewohnten Wohnblock in Ottakring ab: In der Nacht zum 15. Jänner lud eine 22-jährige Polizeibeamtin einen Kollegen, der im selben Haus lebt und den sie schon seit der Grundausbildung kennt, zu einem abendlichen Getränk und zum Plaudern ein. Dabei soll die Situation gegen ihren Willen eskaliert sein. Beim folgenden sexuellen Übergriff erlitt die junge Frau großflächige Hämatome an den Oberschenkeln. Nur mit Müh und Not konnte sie den Mann zum Verlassen der Wohnung bewegen. Danach zeigte sie ihn an, wie Polizeisprecherin Barbara Gass gegenüber ÖSTERREICH bereits in der Dienstagsausgabe bestätigte. Der Beschuldigte wurde bisher noch nicht einvernommen. Es gab auch noch keine Suspendierung oder andere dienstrechtliche Konsequenzen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo