Mega-Stau nach Unfall in Wien

Nichts geht mehr

Mega-Stau nach Unfall in Wien

Längere Verzögerungen mussten eingeplant werden 

Umfangreiche Staus haben den Frühverkehr am Dienstag in und um Wien geprägt. Nach einem Verkehrsunfall bei Simmering reichte die Kolonne auf der Ostautobahn (A4) zehn Kilometer bis über den Knoten Schwechat zurück, berichtete eine ÖAMTC-Sprecherin. Mit längeren Verzögerungen war zu rechnen. Die Unfallstelle war am Vormittag geräumt. Auch im Norden Wiens kam es nach einem Crash zu Staus.
 
Auch auf der Heiligenstädter Lände kam es in der Früh nach einem Unfall zu Staus. Die Kolonnen reichten bis zur Donauuferautobahn (A22) Anschluss Prager Straße, der Klosterneuburger Straße (B14) stadteinwärts und bis zu allen Zufahrten zur Nordbrücke zurück.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten