Fredi Julia Pudel

Nach Entführungsdrama

Wieder da! Happy End für Pudel 'Fredi' & Julia

Bei einem Überfall auf sein Frauchen rannte der Welpe weg. Nach einer intensiven Suche & die Hilfe von Tausenden ist Fredi nun endlich wieder da.

Ganz Wien war auf der Suche nach Pudel "Fredi". Jetzt kam es zum Happy End. Der bei einem Überfall entlaufene Welpe konnte nach einer Woche mit seiner Besitzerin Julia wieder vereint werden.

Das Entführungsdrama

Was war passiert. Am 8. Juni gegen 5 Uhr früh wurde Julia W. (28) von einem bisher unbekannten Täter zuerst sexuell attackiert – ein Mann griff ihr plötzlich in den Intimbereich. Dann versuchte er auch noch, ihr den Hund, den sie in Panik in ihre Tasche steckte, zu entreißen.

Im Handgemenge, bei dem die Wienerin verletzt wurde, rannte "Fredi" davon. Der Täter rannte dem Hund nach. ­Zurück blieb die völlig geschockte Julia W., die anschließend mithilfe der Facebook-Plattform „Hunde-Such-Hilfe Österreich“ ihrem vermissten Welpen auf der Spur war. Tausende halfen und wendeten sich mit Hinweisen an die verzweifelte Hundebesitzern.

Das Happy End

Am Freitag um 23 Uhr kam dann der erlösende Anruf. "Fredi" wurde gefunden. Der Pudel rannte offenbar völlig panisch durch den 14. Bezirk. Mehrere Anrainer meldeten seine Sichtung. Offenbar hatte der Entführer, bei dem es sich um einen älteren Mann handeln soll, kalte Füße bekommen und den Hund wieder ausgesetzt und an eine Parkbank angebunden. "Fredi" riss sich aber wieder los und streunte komplett allein durch Penzing. Bis er sich in eine Garage geschlichen hat und die Anrainer ihn dort nicht nur wiedererkannten, sondern auch gleich festhielten. Julia konnte so ihren geliebten Welpen nach einer Woche endlich wieder in die Arme schließen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten