Mann mit Maske

Quarantäne und Hausfriedensbruch

Nachbar zeigt Lehrer an

Ein 80-Jähriger wurde wegen Hausfriedensbruch und Quarantäneverstoß angeklagt. 

Ein 80-jähriger Wiener wurde wegen Hausfriedensbruch und Quarantäneverstoß angeklegt. 

Ohne FFP2-Schutz  

Daheim in Wien-Simmering in Quarantäne sitzend, bemerkte ein positiv getesteter Pensionist (80) einen Wasserschaden im Bad, ging verärgert und ohne FFP2-Schutz rauf zu seinen türkischen Nachbarn. Der Senior muss sich daher wegen vorsätzlicher Gefährdung verantworten und ist dazu geständig.

Gewaltsam Zutritt verschaffen 

Der ehemalige Lehrer sagt weiter, die Hausdame habe ihn in ihre Wohnung gelassen, damit er sich ein Bild machen könne. Die Frau sagt, er habe die Tür gewaltsam aufgestoßen und sei einfach hineingegangen. Anwalt Nikolaus Rast vertritt den 80-Jährigen: „Auf Krücken ist mein Mandant wohl kaum in der Lage, widerrechtlich Eintritt in eine Wohnung zu begehren.“ 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten