ÖBB

Wirbel über türkis-grüne Öffi-Pläne

Pendleraufstand gegen höhere Öffi-Ticketpreise

Die neue Jahreskarte könnte Pendlern von und nach Wien eine Verteuerung bringen.

NÖ/W/Bgld. Große Projekte bergen oft kleine Tücken in sich. So auch beim „1-2-3-Ticket“, der einheitlichen Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr. Die soll unter der neuen türkis-grünen Regierung eingeführt werden und eine Verbilligung bringen. Derzeit wird am „1-2-3-Ticket“ noch gefeilt.
Lang ist gut. Die Grundidee: Je länger die Strecken werden, desto mehr profitieren die Pendler vom 365-Euro-Ticket pro Bundesland. Eine Jahreskarte für die klassische Pendler-Verbindung Wien –St. Pölten kostet derzeit 1.663 Euro. Mit dem „1-2-3-Ticket“ legt man pro Jahr künftig 730 Euro hin (wegen der Fahrt durch zwei Bundesländer zu je 365 Euro pro Jahr). Ab drei Ländern aufwärts werden 1.095 Euro bezahlt.

Verteuerung. Die Situation der Pendler im Speckgürtel verschlechtert sich dadurch aber drastisch. Eine Jahreskarte von Klosterneuburg, Langenzersdorf, Purkersdorf oder Groß-Enzersdorf zum Wiener Hauptbahnhof kostet gegenwärtig 620 Euro – mit dem „1-2-3-Ticket“ aber 730 Euro. 110 Euro Mehrkosten pro Jahr sorgen schon vorab für Ärger bei den Pendlern.
Offen. Beim Verkehrsbund ist man sich dieses Umstands bewusst. Man verweist auf das Verkehrsministerium – dort hieß es: „Wir sind uns über die Preis-Unterschiede im Klaren und werden uns dem genau widmen. Fest steht jedenfalls, dass Öffis günstiger und nicht teurer werden sollten“, hieß es aus dem Büro von Neo-Ministerin Leonore Gewessler (Grüne).

VOR-Jahreskarte

Wien–Klosterneuburg

Alt: 620,–

Neu: 730,– / Diff.: +110,–

Wien–Langenzersdorf

Alt: 620,–

Neu: 730,– / Diff.: +110,–

Wien–Purkersdorf

Alt: 620,–

Neu: 730,– / Diff.: +110,–

Wien–Groß-Enzersdorf

Alt: 620,–

Neu: 730,– / Diff.: +110,–

Fahrpreis Wien–St. Pölten

Alt: 1.663,–

Neu: 730,–/ Diff.: –933,–

Wien–Wr. Neustadt

Alt: 1.501,–

Neu: 730,– / Diff.: –771,–



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten