Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Über 600 Anzeigen

Polizei-Alarm am Party-Weekend

Das letzte Wochenende vor der geplanten „Osterruhe“ sorgte für zahlreiche Polizeieinsätze in ganz Österreich.

Wien. Am Wochenende nahmen es viele mit den Corona-Maßnahmen nicht so genau: Laut Innenministerium gab es am Freitag und Samstag bundesweit 689 Anzeigen deswegen. Für knapp die Hälfte der Verstöße ist die Ostregion verantwortlich. Besonders in Wien war die Polizei vermehrt im Einsatz.

Corona-Partys. Bundesweit wurden mehrere Coronapartys aufgelöst. Die außergewöhnlichste war sicher im Lager eines Supermarktes in Wien: Dort saßen die Mitarbeiter noch um 1 Uhr in der Früh im Lager zusammen: Ohne Masken und Abstand, dafür mit jeder Menge Alkohol. Die Beamten lösten die Party auf und erstatteten Anzeigen gegen alle 15 Beteiligten.

In derselben Nacht erhielt die Polizei dann den anonymen Hinweis, dass in einer Bar in Hernals illegales Glücksspiel stattfand – vor Ort stieß man dann auf eine Alko-Party von acht Ukrainerinnen und einem Mann. Die Frauen wurden allesamt angezeigt.

Auch in den Bundesländern ging es hoch her: In Oberösterreich löste die Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung zwei Partys auf. In Tirol schlitterte ein schwer alkoholisierter 26-Jähriger mit seinem Pkw von der Straße und lief davon. Er war auf dem Heimweg von einem illegalen Fest: insgesamt 5 Corona-Anzeigen. Auch in Radfeld kam eine Garagenparty zur Anzeige.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten