Shitstorm für Wiener Linien nach Schwan-Posting

In Jugendsprache

Shitstorm für Wiener Linien nach Schwan-Posting

Das Posting sollte lustig sein, sorgte aber für helle Aufregung.

Zu einem kuriosen Rettungseinsatz kam es Freitagvormittag auf der Wiener U-Bahn-Linie U2 auf der Donaustadtbrücke: Ein Schwan auf den Gleisen sorgte dafür, dass die Verbindung kurzzeitig unterbrochen werden musste.

Der Fahrer eines U-Bahn-Zuges hatte das Tier auf den Gleisen entdeckt und sofort die Leitstelle informiert. Gemeinsam mit der Feuerwehr konnte der Vogel entfernt werden. Wie der Pressesprecher der Wiener Linien, Daniel Amann, gegenüber oe24 bestätigte, konnte während dieser Zeit die U2-Station Donaumarina nicht angefahren werden. Die U2 verkehrte zwischen Karlsplatz und Stadion sowie zwischen Donaustadtbrücke und Seestadt.

Amüsantes Posting

In den sozialen Netzwerken reagierten die Wiener Linien mit Humor: "Hallo, i bims, deine Verspätung vong U2 her ...", schrieben sie im Stil der derzeit beliebten Jugendsprache.

Schon nach kurzer Zeit war der Einsatz wieder beendet, der U-Bahn-Verkehr konnte wie gewohnt fortgesetzt werden.

Die Reaktionen im Internet sind gespalten. Während sich einige User über das Posting prächtig amüsieren, regt sich immer mehr Widerstand gegen die verwendete Jugendsprache.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten