So schnappte die Polizei die Flöten-Diebin

Wien

So schnappte die Polizei die Flöten-Diebin

Artikel teilen

Die Frau steht im Verdacht eine Bauchtasche aus einer Handtasche, sowie eine vergoldete Querflöte auf Veranstaltungen gestohlen zu haben.

Wien. Die Frau, die im Verdacht steht am 20.08.2022 eine Bauchtasche aus einer Handtasche, sowie am 09.09.2022 eine vergoldete Querflöte auf Veranstaltungen gestohlen zu haben, wurde gestern von der Polizei festgenommen. Ein Besucher einer Veranstaltung an der "MDW - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien" am Anton-von-Webern-Platz 1 im 3. Bezirk, erkannte die Tatverdächtige und verständigte die Polizei. Die Frau wurde von den Beamten schließlich aus dem Saal geführt.

Die Tatverdächtige soll bei ihrem zweiten Coup Anfang September eine "wertvolle goldene Miyazawa Querflöte" von einem Mitglied des Wiener Residenzorchesters gestohlen haben. Diebstahl-Opfer Constantin T. berichtete auf Facebook, dass die Querflöte während der Pause von der Bühne beim Konzert im Festsaal der Wiener Hofburg entwendet worden sei.

"Alles ist vor den Überwachungskameras passiert, es gibt eine Menge klaren Aufnahmen und Fotos von der Person, die meine Flöte gestohlen hat und trotzdem wurde bis dato meine Flöte nicht gefunden", beklagte sich Constantin T. im September auf Facebook.

Das Motiv der Tatverdächtigen und wo sich ihre Beute (Anm. Schadensumme im unteren fünfstelligen Bereich) befindet, ist noch unklar. 

Diebstahl-Opfer Constantin T. gibt die Hoffnung jedenfalls nicht auf, dass die Querflöte jetzt auftaucht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo