Mega-Anstieg

Sprit-Hammer: Preis schon fast bei 2 Euro

Es scheint noch lange kein Halten zu geben: Die Spritpreise steigen immer höher. 

Wien. Spritpreisschock auf der Südautobahn. ÖSTER­REICH-Leser Karl S. schickt uns ein Foto der Anschlagtafel beim Tankstopp kurz nach Graz auf dem Weg in seine Heimat Kärnten. Ein Liter Super kostet an diesem Samstagnachmittag bei der OMV 1,969 Euro. Die Zwei-Euro-Grenze ist wohl bald überschritten.

100 Euro Tank. Der Liter Diesel rinnt hier um 1,759 in den Tank. Eine durchschnittliche Tankladung (50 Liter) kommt also mit Super auf 98,45 Euro, mit Diesel auf 87,95 Euro.
Die Spritpreise setzen ihren Höhenflug ungehindert fort. Die heimischen Tankstellen verlangten im Schnitt in der Vorwoche pro Liter Eurosuper 1,382 Euro (laut Umweltministerium). Im Vergleich zum Durchschnitt am Jahresanfang (1,093 Euro) ist das ein Plus von 26 %! Bei Diesel steigen die Preise um 27 %.

240 Euro Mehrkosten pro Haushalt wegen Sprit

Rechnung. Die UniCredit Bank Austria hat nachgerechnet: Pro Haushalt mit Dieselauto müssen jetzt im Jahresvergleich 240 Euro mehr bezahlt werden. Benzinfahrer kommen auf Mehrkosten von 220 Euro. Entwarnung gibt es noch lange keine (siehe unten).

Inflation. An der allgemein hohen Inflation sind vor allem die gestiegenen Spritpreise schuld. Laut Preisindex sind die Energiepreise jetzt um 15,2 % höher als noch vor einem Jahr. Autofahrer zahlen heuer um 24,8 % mehr für Super bzw. 21,4 % für Diesel.

Verordnung. Übrigens: Tankstellen dürfen nur ein Mal pro Tag (um 12 Uhr Mittag) die Preise erhöhen. Senken dürfen sie immer. 

© oe24
Sprit-Hammer: Preis schon fast bei 2 Euro



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten