Luna Pekinesen Mischling

Überfall in Wien

Scheren-Frau entführte Hund Luna

Schockerlebnis: Die einjährige Hündin eines 69-Jährigen wurde im Stiegenhaus gestohlen.

Erwin S. wollte am Freitag gegen 20 Uhr in Hietzing mit seiner Hündin Luna, einem Pekinesen-Mischling, spazieren gehen.

Als er das Stiegenhaus in der Hetzendorfer Straße 186 verlassen wollte, wurde er plötzlich von einer Frau attackiert. Die Angreiferin war bewaffnet mit einer Schere und stach dem 69-Jährigen damit in die Hand. Die Kriminelle hätte um ein Haar in seine Schlagader gestochen. Anschließend schnitt sie die Leine des Vierbeiners durch, nahm Luna und flüchtete. Die Ehefrau (72) des Verletzten alarmierte sofort die Polizei. Zuletzt trug Luna ein neon-oranges Halsband. Die Gesuchte mit ausländischem Akzent ist zwischen 30 und 40 Jahre alt und hat dunkle Haare. „Seitdem Luna weg ist, geht es meinem Opa gesundheitlich sehr schlecht“, erzählt Jennifer S., die Enkeltochter des Opfers.

Erwin S. bereits zuvor attackiert und verletzt

Eine Frau aus der Nachbarschaft hatte im November dem Senior Luna geschenkt, da sie keine Zeit mehr für die Hündin hatte. Jedoch begann die Ex-Hundemama im Jänner den 69-Jährigen zu terrorisieren. Sie tauchte immer wieder bei ihm zu Hause auf und verlangte den Hund zurück. Am 4. Mai stießen zwei junge Frauen Erwin S. bei seiner Wohnungstür nieder und verletzten ihn leicht. Ein paar Tage später war wieder ein Fremder vor seiner Wohnung, diesmal wollte ein Mann Luna kaufen.

Ob sich die Verdächtigen kennen oder ob es gar geplant war, ist unklar. Klar ist, dass Erwin S. mehrere Schlaganfälle erlitt und dass es ihm schlecht geht. Die Polizei bittet um Hinweise.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten