Wien-Brigittenau: Mieter stürzten samt Decke ins Erdgeschoß

Älteres Ehepaar schwer verletzt

Wien-Brigittenau: Mieter stürzten samt Decke ins Erdgeschoß

Bei Umbauten entfernten Pfuscher eine tragende Wand – mit fatalen Folgen.

Bei einem Deckeneinsturz in einem Altbau in der Rauscherstraße im 20. Bezirk erlitten am ­Freitagnachmittag zwei Bewohner (eine 75-jährige Frau und ein 62-jähriger Mieter) schwere Verletzungen – Prellungen am ganzen Körper und Frakturen an den Beinen.

© Viyana Manset Haber

Durch Decke gekracht

Die beiden Opfer waren laut Berufsrettung und Feuerwehr vom ersten Stock ins Erdgeschoß gestürzt, wo in einem wegen des Lockdowns gesperrten Lokal gerade ein Komplettumbau stattfindet. Bei den Arbeiten dürften die Räumlichkeiten völlig ausgehöhlt und offenbar auch eine tragende Wand entfernt worden sein. Gegen 14 Uhr gab plötzlich die Decke zu den Nachbarn darüber nach, die beiden Bewohner oberhalb krachten in die Tiefe.

Von Feuerwehr geborgen

Die betroffene Seniorin wurde mit dem Helikopter ins Krankenhaus geflogen. Geborgen wurden die Verunglückten von der Feuerwehr, die die Unfallstelle absicherte und überprüfte, ob weitere Einsturzgefahr besteht. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Baupolizei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten