Wiener Klettermaxe muss WEGA-Spezialeinsatz selber zahlen

Mit Freunden auf Baukran geklettert

Wiener Klettermaxe muss WEGA-Spezialeinsatz selber zahlen

Teilen

Die Aufhebung des harten Lockdowns trieb ein Trio in schwindelerregende Höhen.

 

Ein aufmerksamer Zeuge meldete Montag um 22.30 Uhr, dass drei junge Männer in der Breitenseer Straße in Penzing auf einen Baukran geklettert wären. Sofort rückten Seiltechniker der WEGA aus, da die Gefahr bestand, dass das Trio sich überschätzt haben könnte und nicht mehr heruntertraute.

Als die Spezial-Cops vor Ort kamen, trafen sie allerdings nur noch einen Klettermaxe an, der obendrein bereits wieder am Boden war. Vom Verbleib seiner Kumpels verriet er kein Wort.

Der 26-Jährige wurde angezeigt (übrigens auch nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz). Obendrein muss er den Einsatz der WEGA bezahlen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo