150-€-Sager wird Fall für Parlament

Wirbel um Hartinger

150-€-Sager wird Fall für Parlament

Der 150-€-Sager von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein wird parlamentsanhängig.

Wien. „Kann von 150 Euro im Monat leben? – „Wenn man die Wohnung dazu­bekommt, ja sicher.“ Dieser Sager Hartingers auf 
oe24.TV sorgt weiter für Wirbel. Die SPÖ von Christian Kern startet jetzt eine parlamentarische Anfrageserie an alle Minister – also auch an Kanzler Sebastian Kurz. Mit jeweils 12 Fragen wollen der SPÖ-Abgeordnete Philip Kucher und Genossen herausfinden, was der Kanzler sowie Hartingers Ministerkollegen von den Ansichten ihrer FPÖ-Kollegin halten. Dabei schrecken die SPÖler auch vor Fragen nach dem privaten Umfeld der Minister nicht zurück: „Mit welchem Betrag kommen Sie monatlich aus? Bitte um Darstellung Ihrer monatlichen Lebenshaltungskosten und gesonderter Darstellung exklusive und inklusive Ausgaben für Wohnen.“ Und: „Soll ­Hartinger nachlernen?“

© all
Eines der schärfsten Instrumente der Opposition: Parlamentarische Anfrage zum Hartinger-Sager: „Soll die Ministerin nachlernen?“

Anfragesteller Philip Kucher: „Kanzler Kurz schwieg bisher dazu. Ich will deshalb per Anfrage von ihm und den Mitgliedern seiner Regierung wissen, wie sie zu diesen Aussagen stehen und ob sie die Ministerin für rücktrittsreif halten.“

(gü)
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten