Nehammer Kanzler

63. Angelobung für Van der Bellen

Vor der Angelobung sprach der Bundespräsident mit den neuen ÖVP-Ministern.

Wien. Am Montag um Punkt 13 Uhr wird Bundespräsident Alexander Van der Bellen die neuen ÖVP-Regierungsmitglieder im Maria-Theresien-Saal der Wiener Hofburg angeloben. Mit allen Ministern und Kanzlern die insgesamt 63. Angelobung seiner Amtszeit.

Patzer. Dabei kann man schon mal den Überblick verlieren: In der ersten Aussendung des Präsidentschafts-Büros zur Angelobung am Samstag stand statt ÖVP-Chef Karl Nehammer noch Alexander Schallenberg – das sorgte für Spott.

Unter vier Augen. Vor der Angelobungs-Zeremonie empfing das Staatsoberhaupt die neuen Minister zu ausführlichen Gesprächen in die Hofburg. Den Anfang machte Nehammer am Samstagvormittag, darauf folgten Kurzzeitkanzler Alexander Schallenberg und Neo-Staatssekretärin Claudia Plakolm. Sie wird dort für die Jugendagenden zuständig sein. Am Sonntag sprach Van der Bellen dann noch mit den neuen Ministern Gerhard Karner (Inneres) und Magnus Brunner (Finanzen).

Schlusslicht. Der neue Bildungsminister und bisherige Uni-Rektor Martin Polaschek kam als Letzter zum Zug. Am frühen Montagmorgen macht auch er seine Aufwartung.

Gehälter. Mit den neuen Ämtern erwarten die ÖVP-Politiker auch satte Gehälter: Die Minister verdienen 17.826 Euro pro Monat, auch Plakolm kommt auf stolze 16.044 Euro/Monat.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten