Video zum Thema Asylwerber: 41 Prozent der "Jugendlichen" lügen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gesetz wurde verschärft

Asylwerber: 41% der "Jugendlichen" lügen

Es ist ein heikles Kapitel der Flüchtlingskrise: Asylwerber, die sich als Jugendliche ausgeben, um eine bessere Betreuung zu kommen. Laut Anfragebeantwortung an den FPÖ-Abgeordneten Walter Rosenkranz wurden 2016 2.252 Asylwerber mittels „Altersdiagnosegutachten“ abschließend überprüft. 919 davon – das sind immerhin 41 % – waren in Wahrheit längst volljährig.

Rosenkranz fordert, dass die Schwindler keine Chance mehr auf Aufnahme erhalten: „Wer Asyl will und mit einer Alterslüge startet, hat von vornherein jedes Recht auf Schutz verloren.“ Zudem sollten die Asylwerber die Kosten für das „Handwurzelröntgen“ (rund 900 Euro) selbst übernehmen.

Innenminister Sobotka kontert, dass das Gesetz verschärft wurde: Asylwerber drohen Strafen, wenn sie im Verfahren lügen.

(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten