Post-Aufsichtsräte bekommen kein Plus

Alles retour

Post-Aufsichtsräte bekommen kein Plus

Zuletzt hatte die ÖIAG eine Gagenerhöhung beabsichtigt. Nach politischem Druck ist diese wieder vom Tisch.

Die ÖIAG macht einen Rückzieher und belässt die Vergütung des Post-Aufsichtsrates für 2010 auf dem Niveau von 2009. Der Post-Aufsichtsrat werde "einen Beschluss herbeiführen", wonach die am 15. März vorgeschlagene Erhöhung nicht zustande kommt, teilte Beteiligungsgesellschaft mit.

Im März hatte die Post, die mehrheitlich im Eigentum der Republik Österreich steht, ihren Aufsichtsräten eine Gagenerhöhung versprochen. AR-Vorsitzender Peter Michaelis hatte dadurch 45.000 statt 29.000 Euro im Jahr zugesprochen bekommen. Dafür hat die ÖIAG breite Kritik aus der Politik geerntet. Zuletzt hat ÖVP-Finanzminister Josef Pröll Michaelis in einem Brief nahegelegt, auf die Erhöhung zu verzichten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten