Wirbel im Netz

Vilimsky empört mit Rackete-Tweet

FPÖ-Politiker teilte ein Posting über die deutsche Kapitänin.
Die "Sea-Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete ist derzeit in aller Munde. Die Deutsche, die trotz Verbots der italienischen Behörden 40 Migranten nach Lampedusa gesteuert hat, droht in Italien der Prozess.
 
Die Deutsche wartet an einem geheimen Ort auf Sizilien auf die am Dienstag geplante Vernehmung durch die Staatsanwälte der sizilianischen Stadt Agrigent. Gegen die deutsche Kapitänin, die am Mittwoch aus dem Hausarrest entlassen worden war, laufen zwei Verfahren wegen Widerstands gegen die Sicherheitskräfte und Beihilfe zur illegalen Einwanderung.
 

Shitstorm

Carola Rackete polarisiert mit ihrem Handeln nicht nur in Italien, sondern auch im restlichen Europa. Der Spiegel brachte die Kapitänin sogar aufs Cover der aktuellen Ausgabe. Dies nutze der Twitter-Nutzer „Hartes Geld“ für eine untergriffige Attacke gegen Rackete. „Herausgeputzt: Für‘s Cover am SPIEGEL hat sich Captain Rackete blitzsauber rasiert. :)“   Zu sehen ist dabei einmal das Cover und daneben ein anderes Foto der Kapitänin in Nahaufnahme.
 
 
Harald Vilimsky fand den Tweet offenbar lustig und teilte diesen. Dafür erntet der FPÖ-Politiker nun aber einen heftigen Shitstorm im Netz. Viele User empören sich darüber, dass der EU-Parlamentarier einen derartigen Tweet verbreitet. 
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten