Kanzler Nehammer genießt ersten Advent mit Hündin Fanny im Schnee

Kanzler ganz privat

"Schneehammer" genießt ersten Advent mit Hündin Fanny

Teilen

Nach der Öffnung der Christkindlmärkte läutet heute der erste Adventsonntag die Vorweihnachtszeit so richtig ein. Auch für Kanzler Karl Nehammer eine Gelegenheit, eine kleine Auszeit zu genießen.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – am heutigen Sonntag wird in ganz Österreich die erste Kerze am Adventkranz angezündet. Der Adventsonntag bietet dabei für viele Familien Gelegenheit, zusammen zu kommen und etwas Ruhe und Besinnlichkeit zu zelebrieren. Zahlreiche Menschen nutzen die Unmengen Neuschnee nach dem heftigen Wintereinbruch am Samstag auch für einen Skiausflug.

Bundeskanzler Karl Nehammer geht es stattdessen etwas ruhiger an: Der ÖVP-Chef zeigt sich am ersten Adventsonntag ganz privat – nämlich beim Schneespaziergang mit seiner Hündin Fanny. Lässig posiert Nehammer mit ihr kniend auf einem Waldweg im Schnee, statt dem gewohnten Anzug halten den Kanzler eine olivgrüne Winterjacke und Mütze warm. Bei so viel weißem Zauber dürfte der Ausflug jedoch ziemlich sportlich gewesen sein – vor allem für die Vierbeinerin.

"Wünsche Euch einen schönen ersten Advent - Fanny hat den Schnee gesucht und gefunden und jetzt muss sie sich ausruhen", schrieb Nehammer zu seinem Posting auf Social Media. In einem weiteren Bild ist zu sehen, wie die Hündin sich drinnen auf einem Kissen beim Fenster ausruht.

Zahlreiche User freuen sich über Nehammers Adventgrüße. In den Kommentaren wünschen viele dem Kanzler ebenfalls einen schönen Advent. Ein Bürger konnte sich aber das offensichtliche Wortspiel nicht verkneifen und kommentierte auf Facebook: "Karl Schneehamma".

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.