Anschlag auf Auto von SPÖ-Politiker

Niederösterreich

Anschlag auf Auto von SPÖ-Politiker

War es ein gezielter Anschlag auf seine Person oder ein zufälliger Vandalenakt?

Einen Riesen-Schock erlebte der Vizebürgermeister von Korneuburg, Thomas Pfaffl (SP), als er vergangenen Freitag zu seinem Auto kam. Unbekannte hatten sich wahrscheinlich in der Nacht auf Freitag an seinem Fahrzeug zu schaffen gemacht und gleich mehrere Schrauben in die Reifen seines Autos gestochen.

Der Stadt-Vize hatte zur Tatzeit in Griechenland Urlaub gemacht und den Wagen während seiner Abwesenheit seiner Tochter zur Verfügung gestellt.

Auto war nicht an der Wohnadresse abgestellt

Diese hatte das Fahrzeug nicht an der Wohnadresse ihres Vaters abgestellt, sondern das Auto in der Anton-Lorenz-Straße geparkt. Dort stand der Wagen, als die Vandalen im Schutz der Dunkelheit die Schrauben in die Autoreifen stachen.

Pfaffl selbst glaubt daher nicht an einen gezielten Anschlag gegen seine Person, vermutet jedoch, dass die Tat Absicht war: „Laut meinem Reifenhändler war die Position der Nägel absichtlich gewählt. Für meine Tochter, die das Auto in der Zeit genutzt hatte, wäre es sehr gefährlich geworden.“ Von den Tätern fehlt jede Spur.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten