Verfassungsschutz ermittelt

Anschlag auf ÖVP-Parteilokal in Schwechat

Artikel teilen

Eingangsbereich wurde von Unbekannten durch pyrotechnischen  Gegenstand beschädigt  

Nach der Beschädigung des Parteilokals der ÖVP Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) durch einen pyrotechnischen Gegenstand in der Nacht auf Montag haben die Ermittlungen nach den vorerst unbekannten Tätern am Dienstag angedauert. Das Landesamt Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung sei in Kenntnis gesetzt, sagte ein Polizeisprecher. Der Eingangsbereich wurde erheblich beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht bekannt.

"In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen halb zwei Uhr Früh, brachten Unbekannte vermutlich einen kräftigen Böller im Portal unseres Sekretariats in der Himbergerstraße zur Explosion", teilte die Stadt-ÖVP via Facebook mit. Eine Nachbarin und ein Busfahrer verständigten den Angaben zufolge die Polizei. Am Tatort wurden laut Exekutive Teile des pyrotechnischen Gegenstandes sichergestellt. "Nach den Tätern wird bereits gefahndet - denn das geht dann doch zu weit, ist inakzeptabel und muss verfolgt werden!", betonte Stadtrat Anton Imre, Obmann der ÖVP Schwechat.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo