Ludwig: "Gipfel mit Intensivmedizinern entscheidet über Lockdown"

"Über das sollte man nachdenken"

Bürgermeister Ludwig spricht schon von 5. Lockdown

Artikel teilen

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig sagte in einem Interview, dass man über den 5. Lockdown nachdenken solle.

Wien. Erst kürzlich wurde der Lockdown für Geimpfte Personen aufgehoben. Bundesweit präsentierte die Regierung "Mindeststandards" an Maßnahmen, die für alle Bundesländer gelten. Weiters konnte die einzelnen Länder nachschärfen. So sperrte auch in Wien zwar der gesamte Handel auf, aber Hotel und Gastronomie dürfen erst am 20. Dezember öffnen. Jetzt, wo erste Öffnungen verkündet wurde, warnt Wiens Bürgermeister vor allzu viel Euphorie.

Ludwig spricht schon von 5. Lockdown

Im "Club3"-Interview sagte er: "Es geht nicht nur um das nächste Wochenende, ob jetzt ein Wirt aufsperren kann am Samstag oder doch erst am Montag", so Ludwig. Er erklärt: "Es geht darum: Können die Wirte im Februar und März aufsperren, oder gibt es einen 5. Lockdown? Über das sollte man nachdenken."

Er finde es merkwürdig, "dass man in einer Krise, die eine gewisse Regelmäßigkeit hat, nicht langsam beginnt die Systematik zu durchschauen und sich immer wieder verfängt in rein tagespolitischen Entscheidungen" und nicht bereit sei "mittelfristige Entscheidungen zu treffen".

Ludwig: "Ich versuche ein vorausschauender Politiker zu sein. Ich treffe meine Entscheidungen nicht nur für das nächste Wochenende, sondern mittelfristig auch für die nächste Zeit." Ludwig erklärt nach dem Interview via Twitter: "In Wien gibt es weiters schärfere Maßnahmen als im restlichen Österreich, um einen möglichen 5. Lockdown abzuwenden."

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo