Dorr Ahmed

BUWOG:

Anwälte machen Gericht zum Laufsteg

Schon wieder sorgen die beiden Anwälte für ein modisches Highlight.

Schon beim Prozess-Auftakt sorgte Anwalt Michael Dohr, der einen Porr-Mitarbeiter vertritt, mit seinem Anzug, auf dem Geldscheine abgedruckt sind, für Staunen. Zwar ist das Prachtstück von Vivienne Westwood, es erscheint aber in einem Korruptionsprozess mehr als unangebracht.

An Tag 2 erschienen Dohr und sein Anwalt-Kollege Amir Ahmed erneut in einem modischen Highlight vor Gericht. Ahmed trug einen Anzug, auf dem eine verschneite Winterlandschaft zu sehen ist, dazu ein passendes Hemd. Dohr ließ die Geldscheine zu Hause und zog mit einem rot-schwarzen Anzug alle Blicke auf sich.

© TZOE/Sellner
Amir Ahmed und Michael Dohr
× Amir Ahmed und Michael Dohr

Tag 2 im Prozess

Tag zwei im Untreueprozess gegen den ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser, seinen Trauzeugen Walter Meischberger, dem Lobbyisten Peter Hochegger und andere startet heute mit dem Plädoyer der Staatsanwälte Gerald Denk und Alexander Marchart, in dem sie erstmals Einblick in die Strategie der Anklage geben werden.

Richterin Marion Hohenecker eröffnete die Hauptverhandlung im Großen Schwurgerichtssaal des Wiener Straflandesgerichtes mit einem Entgegenkommen gegenüber der Verteidigung. Auf deren Wunsch wurden im Saal anwesende Ermittlungsbeamte des Bundeskriminalamtes um mehrere Reihen nach hinten gesetzt, um sicherzustellen, dass sie nicht auf die Unterlagen und Laptops der Verteidiger blicken können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten