FP-Neujahrstreffen als Wahlkampfstart

Politik-Insider

FP-Neujahrstreffen als Wahlkampfstart

Artikel teilen

Heinz-Christian Strache & Co. wollen jetzt den Kurs verschärfen.

Der Veranstaltungsort des blauen Neujahrstreffen am 19. Jänner ist mit Bedacht gewählt: Heinz-Christian Strache will – frisch aus dem „Papa-Monat“ zurück – in der Messehalle in Wien den inoffiziellen Wahlkampf für das Jahr 2019 eröffnen.

  • Als Erstredner sind denn auch FP-Klubchef Johann Gudenus, der FP-Spitzenkandidat für die Wien-Wahl werden soll, sowie der blaue EU-Spitzenkandidat Harald Vilimsky geplant.
  • Vordergründig steht freilich die EU-Wahl im Frühjahr im Mittelpunkt. Mit deftigen Sprüchen gegen Brüssel, EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker und die gesamte Konkurrenz darf gerechnet werden.
  • Als Hauptredner ist natürlich Strache geplant. Der Vizekanzler möchte dort den Spagat zwischen „Staatsmann“ – er möchte seine Regierungsbilanz als Vizekanzler präsentieren – und Oppositionschef (in Wien und gegen die EU) schaffen.

Kursverschärfung

2019 dürfte die FPÖ jedenfalls weit härter auftreten als 2018. In ihrem ersten Regierungsjahr und speziell während der EU-Ratspräsidentschaft hatte der FPÖ-Chef Kanzler Sebastian Kurz blaue Zurückhaltung gelobt. Diese konnte die FPÖ zwar bekanntlich nicht immer einhalten, aber 2019 sollen aus blauer Sicht die Samthandschuhe endgültig wieder ausgezogen werden.

Beobachter vermuten, dass die Blauen zudem noch weiter nach rechts rücken werden, um so Stimmen zunächst bei der EU-Wahl und dann bei der Wien-Wahl zu mobilisieren. Strache will bei beiden Wahlen freilich eine Hauptrolle im Wahlkampf spielen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo