Einbruch im Haus von FPÖ-Chef

NIEDERÖSTERREICH

Einbruch im Haus von FPÖ-Chef

Kriminelle plünderten und verwüsteten sein Elternhaus.

Der FPÖ-Nationalrat und geschäftsführende Landeschef Christian Höbart ist geschockt: In der Nacht auf Sonntag brachen unbekannte Täter in sein Elternhaus in Guntramsdorf ein. Die Täter stellten eine Leiter an die Fassade und schlugen im ersten Stock ein Fenster ein.

© privat

Im Inneren durchwühlten sie alle Räume und stahlen Bargeld und Wertgegenstände. Der Wert der Beute ist nicht bekannt. Das brutale Eindringen habe aber „einen erheblichen Sachschaden am und im Haus“ hinterlassen, sagt Höbart im ÖSTERREICH-Gespräch.

Verärgert. Der FPÖ-Politiker ist stinksauer und fordert auch sofort politische Konsequenzen: „Wir brauchen eine Sicherheitsoffensive, um den Einbrecherbanden und Gewaltverbrechern endlich in aller Entschiedenheit entgegen wirken zu können.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten