Facebook-Eklat: SJ attackiert SPÖ-Politiker

Wirbel um Posting

Facebook-Eklat: SJ attackiert SPÖ-Politiker

Ein Posting gegen ranghohe SPÖ-Politiker sorgt für Aufregung.

Nach  der Wahl-Schlappe bereitet sich die SPÖ bereits auf die Opposition vor. Kern rechnet fix mit Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ und einer schwarz-blauen Regierung. "Dieser Weg ist eindeutig vorgezeichnet", so Kern. Nachsatz: "Seit Monaten". Die Folgen für die SPÖ: "Wir werden uns ab morgen auf die Opposition und auf unsere Rolle im Parlament vorbereiten", so der Bundeskanzler. Spekulationen über einen möglichen Rückzug - am Montag tagen die Parteigremien der Sozialdemokraten - wies der Kern neuerlich zurück. Auf die Frage, ob er in der nächsten Legislaturperiode die Rolle des Oppositionsführers übernehmen werde, meinte er bestimmt: "Davon können sie ausgehen." Auch wenn ihm klar sei, dass es "manche gibt, denen das nicht gefällt".

Dennoch gibt es in der SPÖ weiterhin wichtige Persönlichkeiten, die nicht in Opposition gehen und eine rot-blaue bzw. türkis-rote Koalition nicht aufgeben wollen. Dazu gehören unter anderem Burgenlands Landeshauptmann Niessl sowie Verteidigungsminister Doskozil. Gegen diesen „Flirt“ mit den Freiheitlichen kommt nun scharfe Kritik der Sozialistischen Jugend. Die SJ Oberösterreich tritt in einem Facebook-Posting für den Gang in die Opposition ein und schreibt dabei „Weil Niessl, Doskozil und Luger [Linzer Bürgermeister] hald scheisse sind!“

Die Kritik an den eigenen Politikern kommt aber nicht unbedingt gut an. Zahlreiche Facebook-Fans zeigten sich über die Wortwahl entsetzt. So schreibt ein User etwa: „das ist die zukunft der spö ???? s’peinlich“, ein anderer sieht sogar Parallelen zu den Grünen: „Das soll die Zukünftige SPÖ sein ? ???????? auweh dann wird es wohl so werden wie mit die Grünen! Anstand ist euch nie beigebracht worden oder ? Zum Fremdschämen ist das hier“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten