arzt

Umfrage

Fast die Hälfte hat kein Verständnis für Ärzte-Streiks

Auch wenn sie keine geschlossenen Ordinationen wollen, unterstützen 60 Prozent die Meinung der Ärztekammer.

Eine knappe relative Mehrheit der Österreicher lehnt die Streikpläne der Ärzte ab. In einer OGM-Umfrage für den Fernseh-"Report" von Dienstagabend zeigten 49 Prozent kein Verständnis für die für 8. November angekündigten Ordinationsschließungen und Betriebsversammlungen in den Spitälern.

44 Prozent hätten dagegen schon Verständnis für einen solchen Streik. Sieben Prozent machten keine Angaben.

Mehrheit versteht Ärzte
Inhaltlich steht aber die Mehrheit der Österreicher auf der Seite der Ärztekammer. Der Meinung, dass mit den geplanten Reformen mehr Planwirtschaft und Bürokratie zu befürchten sei, schließen sich 60 Prozent an. Nur 17 Prozent unterstützen die Pläne des Gesundheitsministeriums für mehr staatliche Vorgaben und Kontrolle.

Die vorgesehenen ärztlichen Gesundheitszentren befürworten 49 Prozent. 43 Prozent glauben nicht, dass es dadurch zu einer besseren Versorgung der Patienten käme.

Mit dem Gesundheitssystem generell sind die Österreicher sehr zufrieden. 69 Prozent geben an, "sehr" und weitere 27 Prozent "eher" zufrieden zu seine. Nur vier Prozent sind weniger zufrieden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten