urne

politik

FPÖ knöpft ÖVP ein Mandat ab

Im obersteirischen Lassing wurde die Gemeinderatswahl wiederholt.

Im obersteirischen Lassing ist am Sonntag die Gemeinderatswahl vom 21. März wiederholt worden. Die Landeswahlbehörde hatte Unregelmäßigkeiten beanstandet. Bei der neu ausgetragenen Wahl verlor die ÖVP ein Mandat an die FPÖ und hält nun bei 9 Sitzen, während die SPÖ auf 2 und die FPÖ nunmehr auf 4 Sitze im Gemeinderat kommt.

Stangl bleibt Bürgermeister
Wie im März waren 1.452 Personen wahlberechtigt, von 1.155 (1.180) abgegebenen Stimmen waren 1.133 (1.146) gültig, d.h. die Wahlbeteiligung ging mit 79,54 Prozent (81,27) Prozent leicht zurück, während die Zahl der gültigen Stimmen stieg. 670 (695) Stimmen entfielen auf die ÖVP, 277 (201) auf die FPÖ, 145 (193) auf die SPÖ und 41 (57) auf die KPÖ.

Bürgermeister bleibt damit der seit zehn Jahren regierende Fritz Stangl (62) von der ÖVP. Gegenüber der letzten regulären Wahl 2005 hat die SPÖ drei Mandate verloren, die ÖVP eines und die FPÖ zwei dazugewonnen.