Wall Street schließt etwas höher

US-Börsen

Wall Street schließt etwas höher

Die Griechenland-Abstimmung wurde positiv an Wall Street aufgenommen.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit etwas festeren Kursen geschlossen. Die erste Zustimmung des griechischen Parlaments zum geplanten Sparpaket wurde auch an der Wall Street positiv aufgenommen. Griechenland hat sich für einen schmerzhaften Sparkurs entschieden und eine drohende Staatspleite damit vorerst abgewendet.

Der Dow Jones Industrial Index stieg 72,73 Punkte oder 0,60 Prozent auf 12.261,42 Einheiten und verbuchte damit den dritten Gewinntag in Folge. Der S&P-500 Index gewann 10,74 Punkte (plus 0,83 Prozent) auf 1.307,41 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 11,18 Einheiten oder 0,41 Prozent auf 2.740,49 Zähler.

Die Nachrichten aus dem Euro-Land sorgten für klare Kursgewinne im Finanzbereich. Citigroup-Papiere zogen um 3,36 Prozent auf 41,50 Dollar an. Morgan Stanley kletterten 4,75 Prozent auf 23,39 Dollar an. JPMorgan verbesserten sich um 2,30 Prozent auf 40,45 Dollar.

Für Bank of America-Titel ging es um 2,96 Prozent auf 11,14 Dollar hoch. Das Finanzhaus erwartet im zweiten Quartal wegen problematischer Geschäfte aus der Vergangenheit einen Verlust von 8,6 Milliarden bis 9,1 Milliarden Dollar erwartet. Laut Händlern war dies allerdings befürchtet worden und die Belastung sei sogar etwas geringer als gedacht.

Titel von Monsanto stärkten sich um 5,02 Prozent auf 70,26 Dollar. Der weltgrößte Agrar-und Biotechnikkonzern hatte im dritten Geschäftsquartal operativ deutlich mehr verdient als von Analysten erwartet worden war. Für das Gesamtjahr hob Monsanto seine Gewinnprognose deutlich an und liegt mit der avisierten Spanne jetzt über den Marktschätzungen.

Im Stahlsektor wirkte sich eine Analystenstimme positiv aus. US Steel zogen nach einer Hochstufung der Deutschen Bank auf "buy" um 5,86 Prozent auf 45,85 Dollar nach oben.