Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Projekt wird neu geplant

Gratis-Laptops in Schulen gestrichen

Bildungsminister Faßmann hat Projekt Gratis-Laptops für alle Schüler gestoppt.     

„Schule 4.0“ war das Prestige-Projekt der früheren SPÖ-Ministerin Sonja Hammerschmid – doch jetzt macht Bildungsminister Heinz Faßmann damit Schluss: Die versprochenen Gratis-Laptops bzw. -Tablets für alle Schüler wird es vorerst nicht geben. Faßmanns Sprecherin bestätigte eine entsprechende Auskunft des Ministers an die Neos: „Die Ausstattung mit Endgeräten ist im Regierungsprogramm nicht vorgesehen.“ Das Projekt werde „neu aufgesetzt“. Hammerschmied wollte 222 Millionen Euro im Jahr investieren– dieses Geld fließt vorerst nicht.


Talente-Checks in der 
3. und in der 7. Schulstufe

  • Check statt Aufnahmetest: Dafür präsentierte Faßmann am Dienstag eine „Pädagogik-Reform“ (gilt ab Herbst 2019) – die wichtigsten Punkte kennen ÖSTERREICH-Leser: So müssen alle Kinder künftig Talente-Checks absolvieren – erstmals in der 3. Klasse Volksschule. Dies diene der Orientierung, ob die Kinder ins Gymnasium und in die Neue Mittelschule (NMS) gehen können. Entscheidend sei aber das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse. Den zweiten Check gibt es in der 3. Klasse NMS oder AHS.

  • Fünf Schulnoten: Generell wird es künftig nur noch das 5er-Noten-System geben. In der Volksschule kommt eine verbale Beurteilung dazu. Das 7er-System der NMS wird abgeschafft.

  • Weniger Teamteaching: In den NMS wird das Teamteaching (zwei Lehrer in der Klasse) in den Hauptgegenständen eingeschränkt – dies habe zu wenig gebracht, die Mittel werden gekürzt.

  • Entwicklungsgruppen: Ab der 7. Schulstufe NMS soll es außerdem in Deutsch, Mathe und der ersten lebenden Fremdsprache sogenannte „Entwicklungsgruppen“ geben – der Wechsel von einer in die andere Gruppe soll leicht möglich sein.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten