Thomas Starlinger

Rückzug aus Kosovo

Heer pleite: Minister droht Aus für Auslandseinsätze an

Das österreichische Heer stellt derzeit 400 Soldaten in der KFOR-Mission im Kosovo.

Der neue Verteidigungsminister Thomas Starlinger kündigt einen möglichen Rückzug des österreichischen Bundesheeres aus den Auslandsmissionen an: „Mit der derzeitigen Ressourcenlage werden wir nicht mehr in der Lage sein, das in diesem Ausmaß aufrecht­erhalten zu können“, sagte er am Montag.

Österreich leitet die Auslandseinsätze der EU in Bosnien und in Mali.

Der Rückzug würde zunächst den Kosovo betreffen, wo Österreich in der von der NATO geführten KFOR-Mis­sion derzeit 400 Soldaten stellt. Ein Abzug würde aber „schrittweise“ und „nicht von heute auf morgen“ passieren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten