Hofburg: Pühringer rechnet mit Pröll

Bundespräsidentenwahl

Hofburg: Pühringer rechnet mit Pröll

Oberösterreichischer Landeshauptmann: "Ich rechne damit, dass er antritt."

Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) geht davon aus, dass Erwin Pröll als ÖVP-Kandidat in die Bundespräsidentenwahl geht. "Ich rechne damit, dass er antritt. Aber wir haben Gott sei Dank eine Reihe möglicher Kandidaten", sagt Pühringer in den "Oberösterreichischen Nachrichten". Der ÖVP-Vorstand befasst sich voraussichtlich am 10. Jänner mit der Kandidatenfrage.

Unterstützung für seinen niederösterreichischen Parteikollegen hat zuletzt der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) signalisiert. "Falls er sich für eine Kandidatur entscheidet, und er gewählt werden sollte, bin ich überzeugt, dass Erwin Pröll ein sehr guter Bundespräsident wäre", so Haslauer am Mittwoch. Tirols Ladeschef Günther Platter hatte Pröll bereits zuvor seine Unterstützung zugesagt.

Pröll selbst, dessen Antreten bei der Präsidentenwahl 2010 an VP-internen Widerständen scheiterte, hat zuletzt allerdings keine Begeisterung für eine Kandidatur gezeigt. Angesprochen auf seine 2013 gegebene Zusage verwiesen, die volle Legislaturperiode niederösterreichischer Landeshauptmann bleiben zu wollen, sagte er am Montag in den niederösterreichischen "Bezirksblättern": "Sie kennen meine Lebensplanung, und die hat sich nicht verändert."

Die SPÖ entscheidet voraussichtlich am 15. Jänner über die Kandidatenfrage.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten