Invaliditätspensionen steigen auf neuen Rekord

Fast 440.000

Invaliditätspensionen steigen auf neuen Rekord

Fast 440.000 Menschen befinden sich derzeit in Invaliditätspension. Auch die Korridorpension wird immer beliebter.

Der Rückgang bei den Frühpensionen setzt sich fort. Im Oktober wurde mit 113.483 ein neuer Tiefstand erreicht. Seit Oktober 2000 - damals gab es mit 241.364 vorzeitigen Alterspensionen einen Höchstwert - verringerte sich die Zahl also um fast 53 Prozent. Der bisherige tiefste Wert datiert aus dem September 1993 mit 112.623 und könnte noch heuer unterboten werden.

Invaliditätspensionen auf Rekordniveau
Weiterhin gestiegen ist die Gesamtzahl aller Pensionen. Sie erreichte im Vormonat die neue Rekordmarke von 2,121.545. Auch die Invaliditätspensionen befinden sich mit 438.882 auf einem Höchstwert.

Korridorpension legt zu
Die Frühpension ist unter der Vorgängerregierung abgeschafft worden, doch wurde als neue Möglichkeit einer vorzeitigen Alterspension die "Korridorpension" eingeführt, die unterdessen immer häufiger in Anspruch genommen wird. Waren es im März 2006 nur 91 Männer, gab es diesen Oktober schon 2.445. Allerdings gibt es für die Korridorpension höhere Abschläge.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten