Ski heul! Wolf wagte sich bis auf Piste vor

Tier war gar nicht scheu

Ski heul! Wolf wagte sich bis auf Piste vor

Ein Wolf stattete auf einem Berg den Skifahrern einen Besuch ab und sorgte für Aufregung.

Ein Wintersportler machte am Montagnachmittag im Kärntner Skigebiet Dreiländereck bei Arnoldstein (Bezirk Villach-Land) die unglaubliche Sichtung:
Der Wolf stolzierte gegen 15 Uhr seelenruhig entlang der Skipiste. Das Tier wurde im Bereich einer Schlepplifttrasse, die zurzeit nicht in Betrieb ist, vom Zeugen fotografiert, der Skifahrer stellte dann die Fotos und ein Video ins Netz. Das Raubtier kam auch der Dreiländereckhütte nahe, im Freien saßen aber keine Gäste.

© privat

Experten uneins: War der Streuner doch nur ein Hund?

Das Dreiländereck liegt im Schnittpunkt von Österreich, Italien und Slowenien. Der Wolf dürfte von slowenischer Seite nach Kärnten gekommen sein. Die Experten sind sich uneins, ob es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf, einen Hund oder einen Mischling handelt.

© privat

Merkmale

Laut dem Wolfsbeauftragten des Landes Kärnten sei es aufgrund der äußerlichen Merkmale wie Statur und Fellfärbung nicht hundertprozentig fix, dass tatsächlich ein Wolf bei dem Lift umhergehirscht ist.
Sollte sich das Tier weiter zeigen, werde man versuchen, es zu vergrämen, sprich: zu verscheuchen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten