faymann

Verwaltungsreform

Kanzler sagt "Österreich-Gespräch" ab

Da Vizekanzler Pröll in Brüssel weilt, wird der Termin verschoben.

Bundeskanzler Werner Faymann (S) hat das für Montag geplante "Österreich-Gespräch" zur Verwaltungsreform abgesagt. Grund seien Termine von Finanzminister ÖVP-Chef Josef Pröll im Zuge der Finanzturbulenzen in Griechenland am Montag und Dienstag in Brüssel, erklärte ein Sprecher des Bundeskanzlers. Ein neuer Termin müsse erst gefunden werden.

BZÖ-Chef Josef Bucher bedauerte in einer Aussendung die Absage des Treffens. "Die Zeit drängt auch in Österreich, nicht nur in Griechenland", meinte Bucher im Hinblick auf das auch gegen Österreich laufende EU-Defizitverfahren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten