Strache

Doch Polit-Comeback?

Kehrt Strache in den Wiener Landtag zurück?

Es könnte ein FPÖ-Mandatar dem Ex-Parteichef seinen Platz im Landtag überlassen.

Der Wiener FPÖ-Gemeinderat Karl Baron ist ein enger Vertrauter von Heinz-Christian Strache. In den vergangenen Monaten – mitten im eskalierenden FPÖ-Bruderkampf – lud Baron FPÖ-Gemeinderäte zu sich nach Hause ein, um abzuklopfen, ob sie mit Strache in eine neue Partei ziehen würden, berichten Blaue. Angeblich hätten (vorerst) alle abgesagt. Aber: Baron warnt jetzt öffentlich vor einer „Parteispaltung“, falls die FPÖ – wie vorgesehen – Strache aus der Partei ausschließt.

Die neueste Wendung im FPÖ-Kampf: Baron, der wie Strache – dieser kandidierte bei der Wiener Landtagswahl auf Platz eins der FP-Landesliste und in mehreren Bezirken, darunter Donaustadt – für die FPÖ Donaustadt für die Gemeinderatswahl 2015 kandidiert hatte, könnte für den gefallenen Ex-FPÖ-Chef auf „sein Gemeinderatsmandat verzichten“. Dann würde Strache zwar „umgehend aus der FPÖ ausgeschlossen“ – so ein blauer Spitzenmann – hätte aber wieder eine politische Bühne als wilder Mandatar.

Strache will schließlich mit einer eigenen Liste bei der Wiener Wahl 2020 antreten.

Isabelle Daniel

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten